Sonntag, 12. Dezember 2010

Mein Geburtstag...

…war ein sehr verwöhnender.
So viele liebe Menschen haben mir eine große Freude gemacht.
Mit meinen Freunden habe ich gestern in meinen heutigen Geburtstag reingefeiert und durfte dabei einen sehr schönen Abend bis in die frühen Morgenstunden verbringen. Es war sehr schön.
Und heute war ein Teil meiner Verwandtschaft da, mit dem ich bei Kaffee und Kuchen den Tag ausklingen lassen habe. Auch das war sehr schön.
Über die vielen Glückwünsche, Blumen, Geschenke habe ich mich sehr gefreut. Damit auch ihr euch mit mir freut, will ich die Freude gerne mit euch teilen.

Leider ist kein Kuchen mehr da. Auch der Grünkohleintopf mitsamt der Würstchen sind aufgegessen (gut, ein kleines bisschen ist noch übrig, aber das reicht nur für morgen Mittag, wenn meine Kids aus der Schule kommen. Nicht für meine vielen, lieben Leser hier).
Aber die Rezepte lasse ich euch gerne hier.
Es gab eine Kiwi-Charlotte nach diesem Rezept. Einfach nur lecker und geht ohne Backen.
Und unseren Opa-Kuchen (weil mein Schwiegervater ihn so gerne mag). Eigentlich heißt er „Nutellakuchen“.

Dazu nimmt man zunächst „Beschuit“ (holländischer Zwieback, sehr locker und leicht), das sind immer genau 13 Stück in einer Packung, diese gibt man in einen Püriermixer und zerbröselt ihn fein.
Dazu kommen ca. 150 g sehr weiches Nutella und vermischt es gut. Diese Masse wird auf einen Boden einer Springform gedrückt. Darauf kommt eine gute Handvoll Mandelplättchen.
Dann nimmt man eine Packung (200g) Frischkäse und vermischt es mit 3 Eßl. Puderzucker und 3 Eßl. Milch. Diese Masse vorsichtig auf die Mandeln geben. Darauf kommt die steiff geschlagene Sahne von einem halben Liter Flüssiger.
Ein Glas Sauerkirschen mit 2 Päckchen Tortenguss aufkochen und kaltstellen. Vor dem Servieren die Kirschen auf den Kuchen verteilen und mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen. L E C K E R !
Leider habe ich kein Bild.

Mein heißgeliebter, weihnachtlicher Grünkohleintopf?

500 g Kartoffeln schälen und würfeln,
1 kg TK Grünkohl,
1 Zwiebel würfeln,
50 g Gänseschmalz,
 Salz,
50 g Haferflocken,
½ l Wasser
und Nelkenpulver
in einem Schnellkochtopf schichten
6 Mettwürstchen anstechen,
2 gelderländer Bauchspeckscheiben in je 3 Stücke geschnitten, auf das Gemüse geben und ankochen, bis der Druck aufgebaut ist. Die Hitze reduzieren und ca. 30 Minuten fortkochen.
Den Herd ausschalten und warten, bis sich der Druck abgebaut hat. Die Würste und Speckies herunternehmen und die Flüssigkeit abgießen (ich gieße es immer in einen Abseiher).
Das Kartoffel-Gemüse-Gemisch in den Topf zurückgeben und durchstampfen, mit etwas Zimt und Zucker abschmecken.
Die Würstchen und den Speck dazu reichen und mit etwas Balsamico oder Weinessig, als Soße reichen.

Kommentare:

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Nachtraeglich, Happy Birthday aus Colorado.
Und, das Bild mit dem Nikolaus ist klassse!

Karina hat gesagt…

Zu Deinem Geburtstag wünsche ich Dir alles Liebe und Gute, schön das Du einen so angenehmen Tag hattest! Zu wem kommt schon der Nikolaus persönlich zum Gratulieren ? ;-)
Heute auch einen schönen Tag und liebe Grüße!
Karina

Follower

Blog-Archiv